Zurück

Brand Lagerhalle (Schonungen - Goldellern) am 29.03.18 um 18:43

Alamierte Kräfte:
Schonungen, Gädheim/Ottendorf, Geldersheim, Marktsteinach/Löffelsterz, Schweinfurt, Werneck, Weyer, UG-OEL


Gegen 18:44 Uhr kam es in einer Lagerhalle in Schonungen zu einem Brand bei dem drei Personen verletzt wurden.

Am Gründonnerstagabend erreichte die Integrierte Leitstelle (ILS) Schweinfurt die Meldung über einen Lagerhallenbrand in Schonungen. Aufgrund dem Meldebild löste die ILS Großalarm für die Rettungskräfte aus. Alarmiert wurden neben der örtlichen Feuerwehr Schonungen die Wehren aus Schweinfurt, Werneck, Geldersheim, Löffelsterz, Marktsteinach, Weyer und Gädheim-Ottendorf. Daneben war die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung, ein Fachberater des THW, der Rettungsdienst und die Polizei im Einsatz.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand das Gebäude im Vollbrand. Durch einen massiven Löschangriff mit Wasser und Schaum konnte das Feuer schnell eingedämmt und ein übergreifen auf ein Nachbargebäude verhindert werden. Vom Main wurde eine Löschwasserleitung über mehrere hundert Meter zur Einsatzstelle aufgebaut um die Wasserversorgung sicher zu stellen.

Die Feuerwehr Geldersheim sperrte mit dem Mehrzweckfahrzeug die Einsatzstelle ab und stand mit dem Gerätewagen Atemschutz auf Bereitschaft. Nach ca. 1,5 Stunden konnten sich die Kräfte aus Geldersheim wieder auf Rückfahrt begeben. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis ca. 21 Uhr an.

An dem betroffenen Gebäude entstand erheblicher Sachschaden. Zwei Personen wurden leicht verletzt, eine weitere durch eine Rauchgasvergiftung schwer. Die Ermittlung der Brandursache sowie der Schadenshöhe führt die Polizeiinspektion Schweinfurt.

Quelle und Fotos: Feuerwehr Geldersheim

Während der Aufräumarbeiten kam ein weiterer Einsatz (Brand PKW) hinzu. Da die selben Feuerwehren alarmiert wurden und daher alle noch nicht mit genügend Atemschutzgeräten ausgestattet waren, wurde auch Schonungen zu diesen Einsatz hinzugezogen.

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.     Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.     Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.

Zurück